Besuch aus Malaysia
 

,, Da ich in Kürze ein Konzert geben muß ..."  tönte  eine ziemlich tiefe Stimme mit starkem ausländischen Akzent aus dem Telefonhörer ,, ...und ich schon ziemlich lange nicht Klavier geübt habe,  möchte ich Sie bitten,  mir einige Klavierstunden zu geben zwecks Tonleiterstudien usw. usw...."
Ich dachte mir mein Teil, gab aber dem seltsamen Herrn einen Termin, den ich für besondere Notfälle immer freihalte   (mittwochs 18.30 h) .

" Sie müssen aber sehr lange nicht mehr Klavier geübt haben ... ",  entfuhr es mir beim Anblick des in bunte Gewänder gehüllten Schülers (Bekanntlich verbraucht man viele viele Kalorien beim Üben schwerer Klavierstücke). Unter dem das Gesicht verdeckenden Schleier vernahm ich ab und zu ein leises Glucksen.    „Andere Länder, andere Sitten!" dachte ich etwas verwirrt, bat aber meinen seltsamen Besuch, der jetzt auch noch vor mir herumtänzelte:  „Bitte nehmen Sie Platz und legen Sie gleich los !"   „Ich soll also gleich loslegen ?"

hörte ich jemanden prusten, alle Noten flogen  vom Flügel,  der Schleier wurde hochgeworfen:   „Schöne Grüße von Halloduda,"   lachte Simone, zeigte ihre weißen Zähne...


 

weiter in der Kaninchengeschichte.

Zuerst ist die Wiedergabe vermutlich ruckartig, beim zweiten Mal müßte es dann aber klappen... Wenn nicht, bitte Meldung hier !

Zum ersten Teil von "Besuch aus Malaysia" gibt es auch einfache Klaviernoten im "Klavierbuch für wirklich große Zwergkaninchen". Die Musik ist Bestandteil des mp3-Projekts "Hummeln" von Friedemann Wilcke. weiter in der Kaninchengeschichte.

Inhalt